Multikulti Als Werkzeug Zum Teilen Und Herrschen-Hennig

Kein Volk wurde multikulturell geboren. Multikulturalismus ist sowohl ein unnatürlicher wie ungesunder gesellschaftlicher Zustand, der Staaten nur im Falle eines völkischen Verfalls heimsuchen kann. Ein multikultureller Staat enthält bereits bei seiner Entstehung den Keim seiner schließlichen Zerstörung...

Wir planen Europa in eine gemischte Rasse von Asiaten und Negern zu verwandeln, regiert bei den Juden. Count Kalergi-Coudenhove, 1925

Die Juden sind Weltregierer geworden indem die anderen Rassen aufgeloest wurden, durch Zerstoerung von Grenzen, die Ausmerzung von Koenigreichen und die Erschaffung einer Weltregierung in der die Juden ueberall die Regierenden sind. Alle Fuehrer kommen von den Kindern der Juden. Alle Regierungen fallen ganz leicht in unsere Haende. [*Die Zionistischen Protokolle]. Dann koennen die Juedischen Fuehrer alle Privateigentuemer abnehmen [*Russische Revolution, etc.] Hiermit wird das Versprechen des Talmud wahrkommen [*Das haben die schon seit 2,000 Jahren geplant, die Welt zu erobern. Es heisst wenn der Messiah kommt [ja ihr erfundener!] haben die Juden die Guthaben der ganzen Welt in ihren Haenden. Baruch Levy, Brief zu Karl Marx, printed in La Revue de Paris, p. 574, June 1, 1928

europaeische-aktion

Von Louis Beam (aus dem Englischen von Dr. Rigolf Hennig)

Der nachfolgende, von Louis Beam verfasste Artikel, ist definitiv eine Übersetzung ins Deutsche wert. Obwohl er nicht aus Deutscher bzw. Europäischer Perspektive verfasst wurde, trifft er doch die aktuellen Geschehnisse genau auf den Kopf. Diese Tatsache verdeutlicht die Reichweite des aktuellen Geschehens und macht die daraus folgenden Konsequenzen noch bedrohlicher, noch existenzieller.

Und genau aus diesem Grunde ist eine gesamteuropäische Lösung im Sinne der 7 Ziele der Europäischen Aktion notwendiger denn je. Das singuläre Streben eines Landes bzw. mutiger Aufrichtiger in einem einzigen Land mag zwar nobel sein, ist aber von Anfang weg zum Scheitern verurteilt.

Kein Volk wurde multikulturell geboren. Multikulturalismus ist sowohl ein unnatürlicher wie ungesunder gesellschaftlicher Zustand, der Staaten nur im Falle eines völkischen Verfalls heimsuchen kann. Ein multikultureller Staat enthält bereits bei seiner Entstehung den Keim seiner schließlichen Zerstörung.

„… unsere mächtigste Waffe ist das anheizen von Rassenunruhen; das heißt wir müssen Schwarz gegen Weiß aufhetzen (das englische Wort heißt „inflaming“ und wurde direkt aus dem Buch „DIE WEISEN VON ZION“ entnommen) und Amerika wird uns zu Füssen liegen“  (jüdischer Theaterautor Israel Cohen, 7. Juni 1957)

Alle multikulturellen Länder trifft man in einem Zustand politischen, sittlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verfalls an. Gier und Korruption sind für deren Regierungen bezeichnend, verbunden mit Unterdrückungsmaßnahmen gegen die Bürger. Lug und Betrug sind Grundlagen und Maxime der Medien, Politiker und Bildungseinrichtungen. Dergestalt sind die Wetterzeichen einer multikulturellen Zukunft.

In der neueren Zeit ist der Multikulturalismus ein von oben nach unten wirkendes Werkzeug der herrschenden Schicht, um eine oder mehrere rassische oder völkische Gruppen gegeneinander auszuspielen. Das daraus folgende kulturelle Mischmasch dient den politischen Entwürfen, wirtschaftlichen Zielen und Machtbedürfnissen der elitären Mächte und deren Unterstützer.

Diese Technik wurde von marxistischen Ideologen entwickelt, die den Multikulturalismus benutzten, um in Rußland den Widerstand gegen die Errichtung eines kommunistischen Staates zu spalten und zu schlagen. Das Endergebnis ihrer erfolgreichen Übernahme war die Ermordung von 30 Millionen Menschen allein in der Sowjetunion – viele weitere anderen Ortes.

Die gleichen internationalistischen Kreise, die Lenin, Trotzki und Stalin von ihren Bankhäusern in New York aus als multikulturelle Führer der Sowjetunion gesponsert haben, finanzieren heute auf gleiche Weise die multikulturellen Führer der Vereinigten Staaten, Kanadas und Europas. Ein verbindendes Netzwerk von Stiftungen wie etwa Ford und Carnegie, internationale Bankimperien wie Rockefeller und Rothschild und fest in deren Hand befindliche Regierungsagenturen arbeiten im Tandem mit kontrollierten Propagandaschleudern wie die New York Times, CBS und Hollywood, um den Multikulturalismus heutzutage voranzubringen, zu pflegen und einzurichten.

Während die in diesem Aufsatz bemühten Beispiele hauptsächlich die Vereinigten Staaten betreffen, wird anderen Ortes der gleiche Vorgang auf die gleiche Art und Weise in Gang gesetzt. Das ist auf den ersten Blick aus sich heraus der Beleg für einen Verschwörerkreis, der den Multikulturalismus als Werkzeug einsetzt, um seine Ziele zu erreichen.

Multikulturalismus wird als Hammer benutzt, um die willfährigen Leute zu täuschen, aus welchen sich die gehorsamen Staaten der Neuen Weltordnung zusammensetzen sollen. Als Waffe des postmodernen politischen Kampfes hat der Multikulturalismus wenig Vergleichbares, was seinen Einsatz gegen ganz Westeuropa, die Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und Neuseeland erklärt.

Die vorsätzliche Zerlegung dieser Staaten und der hieraus folgende Verlust der nationalen Identität sowie der Zerfall in gesellschaftlich widerstreitende Einheiten dient als Grundstein für die Weltregierung. Und wer wird diese Weltregierung stellen? Eine herrschende Klasse, bestehend aus einer „ökonomischen Hierarchie“, welche die Philosophie der „natürlichen Hierarchie“ des 19. Jahrhunderts ersetzt. Eine Macht, die in den Ländern und den darin lebenden Völkern in erster Linie wirtschaftliche Ziele zum Zwecke der Ausbeutung sieht und in zweiter Linie militärische Ziele, die geschlagen werden müssen, wenn sie Widerstand leisten.

Man muß sich nicht verwirren lassen durch die Schaufensterauslage williger Blender von Links, die meistens – wenn auch nicht immer – als die Fürsprecher der “Errungenschaften“ des Multikulturalismus auftreten. Liberale Unterstützer von Multikulti sind nichts anderes als opportunistische Schmarotzer auf dem Rücken eines den politischen Körper angreifenden sozialen Pilzes.

Während vereinzelte Liberale als Sprecher für den Multikulturalismus aufgetreten sind, sollten diese nicht als andere Vertreter der Hauptrichtung der Liberalen wahrgenommen werden, so wenig, wie das die sogenannten Konservativen tun.

25. 08. 2016

Der Artikel kann als Pdf bei der Quelle hertuntergeladen werden.

http://www.europaeische-aktion.org/Artikel/de/Multikulti—als-Werkzeug-zum-Teilen-und-Herrschen_434.html