Der Systemvergleich-Rigolf Hennig

…Administrator: Das Judentum steckt hinter den krankhaften Systemen die unsere ganze gute germanische Kultur zersetzen!~Admin.

…Das deutsche Kaiserreich hatte ab seiner Gründung im Jahre 1871 dank dem Abbau der Binnenzölle, einer einheitlichen Währung, einer Vereinheitlichung von Recht und Verwaltung und einer fortschrittlichen Sozialgesetzgebung…

Wir sind Eindringlinge. Wir sind Zerstörer. Wir sind Umstürzler. Wir haben eure natürliche Welt in Besitz genommen, eure Ideale, euer Schicksal und haben Schindluder damit getrieben.”  Rabbiner Dr. Marcus Ravage

Das prinzipielle Ende, naemlich Juedische Weltherrschung ist noch nicht erreicht. Aber es wird erreicht werden und ist schon viel naeher als die Massen der so-genannten Christlichen Staaten ahnen. Russisches Zarentum, Das Deutsche Reich und Militarismums wurden unterworfen. Die ganze Menschheit wird ins Verderbem getrieben. Dies ist der Moment wenn die wahre Domination von den Juden ihren Anfang hat. Judas Schuldbuch, in “The Wise Men of Zion .”

 

dr-rigolf-hennigDer Systemvergleich ist angesichts der laufenden Ereignisse, die Richard Melisch als „Der letzte Akt“ bezeichnet, überfällig. Nachdem zwei Weltkriege nicht ausreichten, die Völker Europas zu vernichten, versuchen es „Jene“ nun auf dem Wege der Umvolkung durch Massen an Fremdrassigen: wir sind mitten im „Dritten Durchgang“, der uns den Todesstoß geben soll.

Der Systemvergleich muß aus der Sicht der Völker, aus der Sicht des Volkswohles heraus, erfolgen. Es geht um nicht weniger als darum, auszuloten, welches System noch im letzten Augenblick Rettung verspricht.

Aus deutscher Sicht stehen aktuell vier politische Systeme zum Vergleich an. Da Deutschland in dieser Frage die Schlüsselrolle in Europa spielt, sind alle europäischen Völker gleichermaßen von diesem Vergleich betroffen.

Es sind dies:
1.    Das deutsche Kaiserreich
2.    Die Weimarer Republik
3.    Das „Dritte Reich“
4.    Die Bundesrepublik Deutschland.

Eigentlich könnte man an dieser Stelle den Vergleich bereits abschließend bescheiden, denn allzu offenkundig ist bereits auf den ersten Blick, welches System – bzw. welche Systeme – dem Wohl des deutschen Volkes dienten und welche ihm schadeten und noch immer schaden. Gleichwohl ist es reizvoll, die Unterschiede im Einzelnen zu betrachten.

Das deutsche Kaiserreich hatte ab seiner Gründung im Jahre 1871 dank dem Abbau der Binnenzölle, einer einheitlichen Währung, einer Vereinheitlichung von Recht und Verwaltung und einer fortschrittlichen Sozialgesetzgebung – und natürlich dank der nun gebündelten Fähigkeiten der Deutschen – einen Aufschwung sonder Gleichen in allen Lebensbereichen erfahren, nicht zuletzt der Wirtschaft.

Innen stiegen Wohlstand und Sicherheit, außen verschärfte sich der Wettbewerb mit den Mittel- und Großmächten Europas und der Welt. Der Erste Weltkrieg war äußerlich die Fortsetzung dieses Wettbewerbes mit anderen Mitteln bzw. das Ergebnis des Neides der Mitbewerber des Deutschen Reiches, im Kern aber schon das Ergebnis eines Langzeitplanes gewisser Hintergrundmächte zur Ausschaltung der Völker, beginnend mit dem Deutschen.

Zu diesem Zweck wurde der Neid der Nachbarn Deutschlands geschürt und ein europäischer Bürgerkrieg angezettelt. In Zuge dieses Krieges wurden gezielt Throne und Altäre als Ausdruck völkischer Hierarchie zerstört. Der Rücktritt des deutschen Kaisers wurde wider dem herrschenden Völkerrecht erzwungen.

Die Weimarer Republik von 1919 – 1933 litt infolge der Niederlage schon unter zahlreichen Merkmalen fremden Willens. Nicht nur der erzwungene Rücktritt des Kaisers, auch die Reichsverfassung vom 11. August 1919 zeigt vor allem in der Gestaltung des Parteienstaates fremde Einflüsse.

Im unmittelbaren Ergebnis der Niederlage mit Ausplünderung, Landraub, Währungsverfall, Beschneidung der Kriegsfähigkeit und der weitgehenden Entrechtung nach Außen, kamen Armut, Arbeitslosigkeit, Überflutung mit Ostjuden, Schwarzhandel, bürgerkriegsartige Zustände und eine zunehmende Verelendung, bis eine Handvoll entschlossener Männer zeigte, daß es auch anders geht.

Das „Dritte Reich“ sachlich zu beschreiben verbietet sich aus rechtlichen Gründen, jedenfalls gegenwärtig noch. In der „BRD“ ist die Verteufelung dieser Periode von 1933 – 1945 unter der Befehlsgewalt der Besatzungsmächte gesetzlich vorgeschrieben und Verstöße hiergegen sind strafbewehrt. Allein dieser Zustand sagt alles.

Offensichtlich bereitet der Kernansatz des „Dritten Reiches“, die Volksgemeinschaft, „Jenen“, die als Kapitalisten und Kommunisten die beiden Seiten der gleichen Münze bilden, Todesangst im Wettbewerb um die Zukunft. Dieser Zustand beflügelt die Überlegung, ob nicht gerade das Gegenteil von dem zutrifft, was heute offiziell über jene 12 Jahre erzählt wird.

Nach dem bekannten US-amerikanischen Geschichtswissenschaftler und Publizisten Harry Elmer Barnes sind die Deutschen jedenfalls das einzige Volk auf Erden, welches für etwas büßt, was es nicht getan hat.

Und damit sind wir bei der „Bundesrepublik Deutschland“. Diese entstand 1949 aus den Besatzungszonen der drei Westmächte. Bis dahin war Deutschland Gegenstand einer alliierten Militärregierung. Parallel hierzu entstand in der sowjetischen Besatzungszone die „Deutsche Demokratische Republik“ analog dem Besatzungskonstrukt „BRD“ Diese ging 1990 in der „BRD“ auf.

Bis heute ist die „BRD“ kein Staat und schon gar nicht ein Rechtsstaat, sondern eine staatsähnliche Selbstverwaltung unter alliierter – sprich zionistischer – Vormundschaft. Nach Carlo Schmid, dem „Vater des Grundgesetzes“, die „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“, also schlicht Fremdherrschaft.

Nach Wolfgang Schäuble, dem amtierenden Finanzminister dieses Scheinstaates, hat sich daran bis heute nichts geändert, „Überleitungsvertrag“ und „2+4-Vertrag“ hin oder her.

Das erklärt, warum dieses fremdgesteuerte System nichts auslässt, was dem Volke schadet: Bildungskatastrophe, steigende Kriminalität, fallende Geburtenrate, Aufgabe der eigenen Währung, Aufgabe der Verfügungsgewalt über das eigene Geld, astronomische Verschuldung u. a. im Wege von Hilfspaketen für Drittländer und nun ein gezielter Völkermord am eigenen Volke durch Einschleusung von Millionen an Menschen aus der Dritten Welt in Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln nach dem Hootonplan von 1943.

Den finalen Systemvergleich überlassen wir nun dem Urteilsvermögen des Lesers.

Kategorie: Politik & Wirtschaft

21. 09. 2016

Der Beitrag kann als Pdf bei der Quelle heruntergeladen werden.

Quelle:

http://www.europaeische-aktion.org/Artikel/de/Der-Systemvergleich_438.html

Teutonica: Vielleicht haengt das alles damit zusammen:

Jene welche es wagen den Kampf gegen die Juden aufzunehmen, von denen wird der Jude die Basis ihrer Existenz entziehen. Die Juden werden jene mit Tier Brutality bekaempfen, und mit den niedrigsten Mitteln bis ihre Nerven zersplittern und sie den Kampf aufgeben. Jude Alberti-Sittenfeld 1883 in the newspaper „Gesellschaft”  [Dazu will ich sagen dass die welche nicht kaempfen ihre Basis zur Existenz auch verlieren, nur langsamer damit sie erst als Steuertiere ausgelaugt werden koennen.]

Wir hassen Christen. Die Besten von ihnen sind unseren schlimmsten Feinde. Sie predigen liebe und Gnade fuer die Nachbarn, was gegen unsere Prinzipen ist. Christliche Liebe ist ein Querbalken fuer die Revolution. Nieder mit der Naechstenliebe! Was wir brauchen ist Hass; nur so koennen wir das Universum regieren. (Jude A. Lunacharsky)

Israel muss das Recht haben andere aufs Gericht zu ziehen, aber es ist ausgeschlossen dass Juden oder Israel aufs Gericht gebracht werden kann. Israeli Prime Minister Ariel Sharon, 25 March, 2001 quoted in BBC News Online, Prime Minister of Israel at the time – August 28, 2000. Reported in the Jerusalem Post August 30, 2000

Der Jude ist nicht zufrieden, das Christentum loszuwerden, er verwandelt alle zu Juden, er zerstoert den Katholischen und Protestantischen Glauben, er provuziert Gleichgueltigkeit aber gleichzeitig zwingt er seine Ideen und die Moral seiner Welt auf jene dessen Glaube er zerstoert; er arbeitet an seiner uralten Aufgabe, das Christentum zu vernichten. Bernard Lazare

Wir stehen am Rand einer Globalen Transformation. Alles was wir brauchen ist die passende grosse Krise und alle Nationen weden die Neue Welt Ordnung akzeptieren. David Rockefeller

Wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindung mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren. (Goldwin Smith, Jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981)

Nachdem die Juden die Menschen der hoechsten Kultur auf Erden sind  [*So ein Scherz!!!] haben die Juden das Recht die ganze Menschheit sich unterzuordnen und die Meister der ganzen Welt zu sein.  Rabbi Harry Waton

Das rechtswidrige tun wir sofort. Das verfassungswidrige dauert etwas laenger. Dr. Henry Kissinger New York Times, Oct. 28, 1973

Power ueber andere ist der vollendete Aphrodisiakum. Dr. Henry Kissinger