Mit Solchen Methoden Arbeitet Der BRD-Betrug – Ittner

Mit solchen Methoden Arbeitet der BRD Betrug

von Gerhard Ittner

*

Zum besseren Verständnis: Ich bin NICHT FREIWILLIG hier in der BRD und bei mir geht es nicht darum, daß ich keinen BRD-Ausweis und -Paß haben will oder diese zurückgegeben hätte – ich wurde vielmehr als NICHTSTAATSANGEHÖRIGER der BRD durch ein beispielloses Justizverbrechen derselben OHNE PASS und OHNE AUSWEIS gewaltsam durch Menschenraub aus dem Ausland hierher verschleppt – gekidnappt!

Doch damit hat das Unrechtsregime der staatsangehörigkeits- und verfassungslosen Staatssimulation der BRD ein gewaltiges Eigentor geschossen. Es hat sich mich aufgehalst, der ich nun jede Möglichkeit nutzend dazu beitragen will, das Deutsche Volk aufzuklären über den ungeheuren BRD-BETRUG, das BRD-BETRUGSVERBRECHEN!
*

Man hat sich mich ohne Not aufgehalst genau in eine Situation und Stimmungslage hinein, da das Erwachen im Deutschen Volk und die Ablehnung der BRD immer mehr zunehmen. Das war „mega-intelligent“ gewesen von den Tätern des Justizverbrechens meiner Verschleppung hierher! Volljuristen oder Vollidioten? – das ist hier die Frage.

*

Denn an meinem Fall als unter Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis hierher verschleppter Nichtstaatsangehöriger der BRD wird es ganz besonders deutlich und läßt es sich besonders klar aufzeigen: Das Regime der BRD hat KEIN RECHT, Menschen gewaltsam gegen deren Willen als seine Staatsangehörigen zu beschlagnahmen und Loyalität von ihnen zu verlangen, als handelte es sich bei diesen um Eigentum der BRD!

*

Das blenden die Politik des Volksverrats und die Sudelschreiberlinge deren Lügenpresse völlig aus bei ihrer infernalischen Hetze und der sich nun schier überschlagenden programmatischen Haßkampagne gegen Freie Deutsche Menschen, welche der BRD in freier Selbstbestimmung die Legitimation über sich absprechen und sich dagegen verwahren, von der staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation als vermeintlich ihre Staatsangehörigen deklariert zu werden. – Und das in einer Zeit, wo es sogar rechtlich unzulässig ist, einen Mann als Mann zu deklarieren oder eine Frau als Frau, wenn die Betreffenden das nicht wollen.

*

Was gäbe es für ein Geschrei aus den redaktionellen Lügenschmieden des Systems, wenn ein Mann „von Amts wegen“ gegen seinen Willen als Mann deklariert würde oder eine Frau gegen ihren Willen als Frau! – Doch das gegen deren Willen vorgenommene Deklarieren von Menschen mit der vermeintlichen Staatsangehörigkeit eines von ihnen zutiefst verabscheuten Regimes, das soll in Ordnung sein. Mehr noch: da werden die Betreffenden von den antideutschen Hetzern der gottlob einen massiven Einbruch bei den Leserzahlen erfahrenden Lügenjournaille geradezu als Straftäter dargestellt, wenn diese sich eine solche Vergewaltigung ihrer Selbstbestimmung nicht bieten lassen wollen.Ganz im Stile von „SEBNITZ – 50 NEONAZIS ERTRÄNKEN KIND!“ oder des zum Lebkuchenmessermordanschlag durch ein schlangentätowiertes Neonazi-Phantom aus dem Gruselbilderbuch für Gutmenschen hingebogenen Ehestreits des hundsmiserabel schlechten Laiendarstellers im Lebkuchenmessermelodram, Alois Mannichl (der auch so aussieht, wie er heißt), oder des haarsträubenden Lügenmärchens vom „NSU“ hat man nun die Räuberpistole vom „Reichsbürger von Georgensgmünd“ in Szene gesetzt. Ein in seiner offiziellen Darstellung derart billiges und durchschaubares, von Widersprüchen strotzendes, aber dem Regime zur Hetze und zur Stimmungsmache so auffällig „wie bestellt“ kommendes Geschehen, daß nicht nur ich den sprichwörtlichen Besen fressen würde, wenn sich das alles tatsächlich so abgespielt haben sollte, wie von der diesbezüglich mit ihren schweinejournalistischen Methoden zur Höchstform auflaufenden Lügenpresse behauptet. Damit die Inszenierung paßt für die Absicht der hetzerischen Haßverbreitung gegen die BRD ablehnende Freie Deutsche Menschen, wird von Sudelschreiberlingen bezüglich Georgensgmünd stets vom „selbsternannten Reichsbürger“ geschrieben, obwohl sich dieser offensichtlich überhaupt nicht als „Reichsbürger“ bezeichnet hat. Wie übrigens die allermeisten derer das nicht tun, welche man mit miesen Methoden als „selbsternannte Reichsbürger“ etikettiert.

*

Wer Sebnitz-lügt und mannichlt, wer Asylantenunterkünfte anzündet, um es „Rechten“ in die Schuhe zu schieben, wer Rainer Barschel und Kirsten Heisig „verselbstmordet“, wer Martina Pflock und Jürgen Möllemann „verunfallt“, wer ein LÜGENMÄRCHEN „NSU“ auftischt und dabei neben der Ermordung von Mundlos und Bönhardt (Toten kann man alles anhängen) zu dessen Inszenierung KRIMINELL ANTIRECHTSSTAATLICH mit einem Staatsakt(!) und aus öffentlichen Geldern finanzierten Gedenkstätten für angebliche „NSU-Opfer“ noch vor dem Vorliegen überhaupt einer Anklageschrift(!) das vorwegnimmt, was aber doch erst durch ein rechtsstaatliches Gerichtsverfahren rechtskräftig festgestellt werden müßte, der hat auch bei einer Inszenierung „Georgensgmünd“ keine Skrupel, zu lügen, zu fälschen und zu betrügen, daß sich die Balken biegen – wenn es dem Zweck der antideutschen Hetze dient.
*
Eine Inszenierung, damit das Regime jetzt aus vollen Rohren auf nicht „selbsternannte“, sondern von der mit widerwärtig miesen Methoden arbeitenden Lügenpresse dieses Regimes so etikettierte „Reichsbürger“ feuern kann. Doch die Zahl der Deutschen nimmt rapide zu, welche das üble Spiel durchschauen und die sich von der BRD abwenden. Immer mehr Deutsche bekennen sich offen dazu,  daß sie diese antideutsche, überfremdungsversessene BRD mit ihren scheinheilig heuchlerischen und zynischen Volkszertretern, den „IM Erikas“ und „IM Larves“, SATT HABEN UND SIE ZUM TEUFEL WÜNSCHEN!  
 *

Ja, das darf man: Man darf den und die und das, was man verabscheut und verachtet, ZUM TEUFEL WÜNSCHEN! 

Wir sehen doch, wie das Regime arbeitet: Erst hat die Lügenpresse selber zu perfiden Diffamierungszwecken das Etikett „Reichsbürger“ etabliert, wie sie vorher zu gleichen Zwecken die Etiketten „Neonazi“ und „Rechtsextremist“ etabliert hatte. (Also von wegen „selbsternannte Reichsbürger“ – es handelt sich vielmehr um eine Etikettierung durch Schweinejournalismus Praktizierende.) Nun wird unter Instrumentalisierung der eben genau dazu in die Welt gesetzten Inszenierungsversion des Vorfalls von Georgensgmünd von Sudelschreiberlingen aus der Schmutzschmierfinkenzunft gleichgeschaltet so getan, als sei es Deutschen verboten, das Regime der BRD, der Fremdherrschaft, in Frage zu stellen und es abzulehnen, die Staatssimulation als solche zu erkennen und offen zu benennen und ihr in freier Selbstbestimmung die Legitimation über sich abzusprechen, ihr die Loyalität zu versagen.

*

Nein, DAS IST GANZ UND GAR NICHT VERBOTEN! Das ist das unbedingte Recht eines jeden Freien Deutschen Menschen!

Mehr noch: Immer mehr im Deutschen Volk empfinden es als heilige Pflicht ihrem Vaterlande gegenüber – als das sie die BRD NICHT ansehen -, einem Regime die Legitimation über sich abzusprechen und die Loyalität zu versagen, welches einen von immer mehr Deutschen so empfundenen regelrechten Überfremdungskrieg gegen das Deutsche Volk führt, der durchaus als eine Sonderform des Völkermordes betrachtet werden kann und der mit einer unerträglichen Kriminalität von viel zu vielen der Einflutenden einhergeht – von der Politik des Volksverrats und ihrer „auf Linie“ gleichgeschalteten Lügenpresse VERSCHWIEGEN, VERTUSCHT und SCHÖNGEREDET. Eine im LAND DES DEUTSCHEN VOLKES und niemandes sonst in dieser Quantität und Qualität bisher unbekannte Extremstkriminalität durch Volksfremde bis hin zu einem erschütternden Vergewaltigungsterror gegen deutsche Frauen und Mädchen, der an das Geschehen beim Vertreibungsvölkermord an 15 Millionen Deutschen aus den Ostgebieten des Deutschen Reiches erinnert, die bis heute besetzt und seinem rechtmäßigen Eigentümer, dem Deutschen Volk (Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches), entrissen sind.

*

Man kann es der Politik des Volksverrats und ihrer lügenkriminellen Schmutzschmierfinkenpresse nicht oft und nicht deutlich genug um die Ohren hauen: Das Deutsche Volk und jeder einzelne Deutsche, sie haben das unbedingte Recht, in freier Selbstbestimmung NEIN zu dieser BRD zu sagen!
 *
Deutsche, VOLKSDEUTSCHE, die Ihr das noch seid und bleiben wollt: Laßt Euch von der Sudelpresse und von der Politik des Volksverrates nicht ins Bockshorn jagen. Wenn diese und ihr Regime NEIN zu Deutschland als Land der Deutschen sagen und NEIN zum Erhalt des Deutschen Volkes – dann sagt Ihr im gewaltlosen, aber absolut unbeugsamen Widerstand des Zivilen Ungehorsams NEIN zu diesem Regime! – Ihr seid in freier Selbstbestimmung Freie Deutsche Menschen, KEINE SKLAVEN UND KEINE STAATSANGEHÖRIGEN LEIBEIGENEN DER BRD!
 *

NEIN zur BRD zu sagen, das ist als Deutsche Euer unbedingtes Recht, und meiner Überzeugung nach auch Eure Pflicht!

*

Was ist konkret zu tun, um der BRD jeder für sich und alle zusammen den Laufpaß zu geben, wie er 1989 der DDR gegeben wurde? Hier ein Beispiel: Nachdem die BRD durch schwerst justizkriminelle Nürnberger Täter das Kapitalverbrechen begangen hatte, mich als Nichtstaatsangehörigen der BRD ohne Paß und ohne Ausweis per Menschenraub hierher zu verschleppen und mich als politischen Gefangenen der Diktatur dreieinhalb Jahre meiner Freiheit zu berauben und dabei meine Gesundheit zu ruinieren, besitzt dieses Unrechtsregime jetzt auch noch den menschenverachtenden Zynismus, Geld von mir für meine Inhaftierung zu verlangen! Das schlägt dem Faß den Boden aus! (Ich bin bis heute nicht krankenversichert, ich leide bei Zahnschmerzen wie ein Vieh, weil ich ohne Ausweis keine Krankenversicherung bekomme – aber ICH KANN DOCH NICHTS DAFÜR, man hat mich als Nichtstaatsangehörigen der BRD ohne Ausweis durch Menschenraub hierher verschleppt! Ich kann ohne Ausweis nicht einmal eine postlagernde Sendung abholen, aber eine „Gerichtsvollzieherin“ der BRD will jetzt zwangsvollstrecken gegen mich, weil man für das, was man mir angetan hat, AUCH NOCH GELD VON MIR WILL, obwohl diese „Gerichtsvollzieherin“ einer windigen Staatssimulation noch nicht einmal auf einen Ausweis oder Paß zurückgreifen kann, um meine Identität zu verifizieren und zu belegen.)

*

Im Zuge dieser Zwangsvollstreckung werde ich unter massiven Drohungen erpreßt. U.a. unter Verwendung eines Formblattes zur Vermögenserklärung, das absolut nicht rechtskonform ist. (Siehe Anhang.)
*

Selbstverständlich sind unter solchen Umständen mit kriminellen Methoden betriebene Maßnahmen seitens des Regimes rechtswidrig und können deshalb keine Rechtswirksamkeit entfalten. Wer also ebenfalls unter Anwendung eines solchen, für den BRD-Betrug aber typischen, nicht rechtskonformen Formblattes zum Opfer gerichtsvollzieherischer oder anderer Maßnahmen der BRD, der Staatssimulation, wurde, der möge sich bei mir melden. Ziel ist, idealerweise auch auf internationaler Ebene, entsprechende Klagen auf den Weg zu bringen und Entschädigungsforderungen geltend zu machen.

#

Wir bestehen auf unserem unbedingten Recht, NEIN zur BRD zu sagen, die wir in freier Selbstbestimmung NICHT als unseren Staat anerkennen und der wir als Freie Volksdeutsche Menschen im gewaltlosen, aber totalen Zivilem Ungehorsam die Legimtimation über uns absprechen und die Loyalität versagen! WIR WOLLEN SIE NICHT! Und wir lassen uns als Freie Volksdeutsche Menschen von diesem Regime einer windigen Staatssimulation genausowenig zu einer uns gegen unseren Willen aufgezwungenen vermeintlichen Staatsangehörigkeit der BRD vergewaltigen wie wir uns auch nicht zu einer Zwangsheirat vergewaltigen ließen. Schon gar nicht von einer BRD, die wir als antideutsche Fremdherrschaft ablehnen und verachten und die für uns STINKT – ZUM HIMMEL STINKT!

*

Und wieso greift es die Lügenpresse nicht auf, wieso schweigen diese antideutschen Schreihälse, wenn ein Mensch wie ich NUR WEGEN SEINER VÖLLIG GEWALTLOSEN DISSIDENTEN MEINUNGSÄUSSERUNGEN(!) von haßzerfressenen Justizverbrechern des BRD-Regimes nach dem durchgeknallten Irrsinnsaufwand einer siebenjährigen Menschenjagd unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland verschleppt wird, wenn sich diese selben Sudelschreiberlinge schier überschlagen würden vor hysterischer Empörung, wenn so etwas mit einem Somalier, einem Sudanesen, einem Afghanen etc. gemacht würde oder wenn Rußland, China oder der Iran das täten? Doch diese tun so etwas nicht – das zu tun, einen Menschen einzig und allein zur Meinungsverfolgung unter Falschdeklaration ohne Paß und Ausweis gewaltsam aus dem Ausland zu verschleppen, das ist geschichtliches und weltweites Alleinstellungsmerkmal des allerübelsten Schurkenregimes was Meinungsverfolgung betrifft, das heute auf dem Erdenrund existiert: des BRD-Regimes! So etwas hatte die damalige DDR nicht getan und nicht die damalige Sowjetunion; so etwas tun das heutige Rußland, das heutige China und Nordkorea nicht – diese geisteskranke Haßausprägung bei der Meinungsverfolgung Andersdenkender hat einen Namen: BRD!
 *
In dieser gewaltigen Schicksalsstunde der dunkelsten Phase der deutschen Geschichte kämpfen wir gewaltlos mit den Waffen des Geistes gegen eine durch Unrecht und Willkür gewaltherrschende Diktatur der totalen Überfremdungspolitik gegen das Deutsche Volk und der insbesondere seit 1990 immer noch schlimmer werdenden Meinungsverfolgung und der Zensur. (In den 1960er, 1970er und 1980er Jahren gab es in der BRD viel mehr Meinungsfreiheit und Freiheit überhaupt als heute. Damals mußte sich das System auch noch als das „bessere Deutschland“ positiv von der DDR abheben, da konnte man noch nicht so, wie man eigentlich gewollt hätte; seit 1990 aber, seit mit der Vernichtung und Ausplünderung der volkseigenen DDR durch den raubtierkapitalistischen Wiedervereinigungsbetrug diese Notwendigkeit weggefallen ist, kann man so richtig „die Sau rauslassen“ und schlimmer mit Zensur und mit Meinungsverfolgung gegen Andersdenkende abhausen, als es die DDR jemals getan hatte. Und noch niemals in der deutschen Geschichte waren die Medien derart absolut auf die Linie des Regimes gleichgeschaltet gewesen und haben diese derart schamlos GELOGEN, GEFÄLSCHT und BETROGEN wie heute in der BRD.) Für diesen mit den Waffen des Geistes und überlegenen Argumenten zu führenden Widerstandskampf gegen eine von uns in freier Selbstbestimmung abgelehnte Staatssimulation, den Freiheitskampf für ein wieder deutsches Deutschland des Deutschen Volkes, unten mein Schreiben an das Vollstreckungsgericht Nürnberg als Argumentationshilfe gegen den unsäglichen BRD-Betrug.
 #

Es fällt auf, daß das Regime der BRD und seine Lügenpresse völlig ohne Argumente dastehen (und deshalb auch den entlarvenden „Ratschlag“ geben, sich nicht auf Diskussionen mit Andersdenkenden einzulassen) und stattdessen Kritiker der BRD einfach diffamieren, diese würden „krude Ansichten“ vertreten. Dabei könnte kaum etwas kruder sein, als wenn eine BRD, die noch nicht einmal – was nun einmal eine NICHT WEGZUDISKUTIERENDE TATSACHE IST – über eine eigene Staatsangehörigkeit und damit über keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und demzufolge über kein eigenes Staatsvolk verfügt, wenn eine solche windige Staatssimulation den Anspruch erhebt, sie wäre ein echter Staat und hätte noch dazu das Recht, Freie Deutsche Menschen mit Gewalt zur Loyalität und Gefolgschaft sich gegenüber zwangszuverpflichten.

#

Wenn das BRD-Pack meinte, mich unbedingt nicht in Ruhe zu lassen und mein Leben zerstören zu müssen, mich in sein Unrechtsregime verschleppen zu müssen, dann werde ich dem BRD-Pack jetzt mal zeigen, WO DER HAMMER HÄNGT. – ICH PFEIFE AUF DIE BRD UND ICH VERABSCHEUE SIE! Und wem es nicht paßt, was ich schreibe und tue, der soll sich nicht bei mir, sondern bei den Tätern des Justizverbrechens beschweren, die mich als Nichtstaatsangehörigen der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis hierher verschleppten, so daß ich nun UNFREIWILLIG hier festsitze und nicht mehr von hier weg kann!

 #
Ja, die BRD selber hat mich gewaltsam hierher geholt, im vollen Bewußtsein darüber, WER ich bin und WAS ich bin, damit ich nun auf sie und ihre Witzfiguren und ihre Holocaustgeschichten pfeifen kann – sechs Millionen mal an jedem Tag!
Und genausowenig, wie es läuft, Menschen durch Menschenraub aus dem Ausland zu verschleppen, um sie sich zu körperlicher Arbeit zu versklaven, genausowenig läuft es, Menschen durch Menschenraub aus dem Ausland zu verschleppen, so daß sie nicht mehr weg können von dort, wohin man sie verschleppte, um sie sich dann GEISTIG ZU VERSKLAVEN, indem man sie zu Loyalität und Respekt einem von ihnen verachteten und verabscheuten, von ihnen so empfundenen verbrecherischen SCHURKENREGIME gegenüber verpflichten wollte und ihnen etwa verbieten wollte, ihre Zweifel an den von diesem Regime zwangsglaubensverordneten Geschichten vom „Holocaust“ frei zu äußern oder mit „Sieg Heil!“ zu grüßen, wie sie es tun könnten, wenn man sie nicht mittels eines Kapitalverbrechens gewaltsam hierher verschleppt hätte und wenn sie dadurch nicht unfreiwillig hier festsitzen würden, sondern die Diktatur des Terrors gegen Andersdenkende jederzeit verlassen könnten, wenn es ihnen in dieser nicht gefällt.
#
Die DDR war froh gewesen, wenn sie ihre Dissidenten loshatte, doch das BRD-Regime ist derart durchgeknallt vor holocaustverrücktem, geisteskrankem Haß auf Andersdenkende, daß es unter einem finanziellen und personellen Irrsinnsaufwand siebenjährige MENSCHENJAGDEN durch ganz Europa betreibt – nicht zur Verfolgung von Raubmord und Totschlag, sondern zur Verfolgung völlig gewaltloser MEINUNGSÄUSSERUNGEN(!) -, um sich Dissidenten aufzuhalsen, die sie für alle Zeiten lossein hätte können! Und die allerdurchgeknalltesten Durchgeknallten scheinen als „Volljuristen“ in der Nürnberger Justiz zu sitzen.
#
Ich bin NICHT FREIWILLIG hier, ich wurde durch Menschenraub gewaltsam hierher gebracht, und ich glaube nicht an den „Holocaust“, nicht an die „6 Millionen“ und nicht an die „Gaskammern“ (was man ganz genau wußte, als man mich hierher verschleppte), den „Gründungsmythos“ der von mir mit jeder Faser meines Herzens abgelehnten BRD, die NICHT mein Staat ist und nicht der Staat des DEUTSCHEN VOLKES: der Deutschen, die das noch sind und bleiben wollen – in einem freien, selbstbestimmten Deutschland der Deutschen und niemandes sonst: in unserem heiligen, von uns niemals aufgegebenen und preisgegebenen DEUTSCHEN REICH!
#
Mein Aufruf an das Deutsche Volk und an jeden einzelnen Deutschen, der noch deutsch sein und bleiben will, lautet: SAGT EUCH LOS VON DER BRD UND SPRECHT IHR MIT DEM UNBEDINGTEN RECHT DER FREIEN SELBSTBESTIMMUNG ALS FREIE VOLKSDEUTSCHE MENSCHEN DIE LEGITIMATION ÜBER EUCH AB, VERSAGT IHR DIE LOYALITÄT UND DEN GEHORSAM! GEBT IHR DEN LAUFPASS UND BEREITET IHR DAS SCHICKSAL DER DDR – NUR VIEL GRÜNDLICHER, KONSEQUENTER UND DURCHGREIFENDER! Nicht, daß es danach wieder die „IM-Erikas“ und „IM-Larves“ als Vertreter einer antideutschen Fremdherrschaft rotzarrogant und volksverachtend nach oben schwemmt, sondern daß solche Gestalten dann dort sitzen werden, wo sie hingehören: Lebenslang hinter Schloß und Riegel oder vom DEUTSCHEN VOLK, dem SOUVERÄN, aus dem Land gejagt – SEINEM LAND, dem deutschen Deutschland der Deutschen und niemandes sonst!
 #
Und wer unter Anwendung eines kriminell rechtswidrigen Formblattes, wie hier als Anhang beigefügt, zum Opfer von Maßnahmen des BRD-Regimes wurde, der soll rechtlich dagegen vorgehen und Entschädigung verlangen.
#
LASST EUCH VON DER BRD NICHT GEGEN EUREN WILLEN ALS VERMEINTLICH DEREN STAATSANGEHÖRIGE BESCHLAGNAHMEN UND VERGEWALTIGEN – DIESES RECHT HAT DAS REGIME DER WINDIGEN, VERFASSUNGS- UND  STAATSANGEHÖRIGKEITSLOSEN STAATSSIMULATION NICHT!
#
IHR SEID DEUTSCHE, IHR SEID FREI! – FREI BESONDERS VON EINER GEWALTSAMEN BESCHLAGNAHME DURCH DIE ANTIDEUTSCHE BRD, DIE FREMDHERRSCHAFT.
#
Deutschland, Deutschland über alles,
Und bei der Hetze nun erst recht!
Aufrecht kämpfend für die Freiheit,
Niemals feige, niemals Knecht.
Deutsches Volk und Deutsche Erde,
Brecht der Fremdherrschaft Unrecht.
Deutschland, Deutschland über alles,
Bei der Hetze nun erst recht!
Gerhard Ittner
Nürnberg, den 7. November 2016
 #
An das
Amtsgericht Nürnberg
Vollstreckungsgericht
Flaschenhofstraße 35
90402 Nürnberg
#
Betr.: 41 DR 1127/16
#
Hier: EintragungsanordnungHiermit lege ich Widerspruch ein gegen die Eintragungsanordnung unter oben genanntem Aktenzeichen und stelle Antrag auf deren einstweilige Aussetzung.
#
Unter Hinweis auf meine dem Gericht bereits vorliegenden Schreiben protestiere ich gegen die Perpetuierung des an mir durch meine Verschleppung als Nichtstaatsangehöriger der BRD aus dem Ausland – unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration und ohne Paß und ohne Ausweis – begangenen Justizverbrechens und gegen die unverschämte Rechtsverachtung sowie die dreiste Ignoranz, mit welcher die von mir wiederholt, sowohl mündlich als auch schriftlich, auf die, insbesondere unter den besonderen Umständen meines Falles, Rechtswidrigkeit ihres Vorgehens hingewiesene Frau Ullmann mich unter massiven Drohungen hartnäckig immer weiter zu erpressen versucht.Die Rechtsverachtung, insbesondere die Mißachtung von Artikel 20 Abs. 3 des Grundgesetzes, durch Frau Ullmann ist ungeheuerlich!
#
Niemand darf unter Drohungen gezwungen werden, eine Vermögenserklärung abzugeben, wenn bereits das dafür verwendete Formblatt nicht rechtskonform ist!In diesem deshalb nicht rechtskonformen Formblatt (siehe Anlage), das doch dazu dienen sollte, daß der es Ausfüllende seine persönlichen Angaben eigenständig und insbesondere ohne suggestive Irreführungsversuche durch die Formulierung des Formblatts durchführt, werden sowohl ein Geburtsland „Deutschland“ als auch eine Staatsangehörigkeit „Deutschland“ alternativlos vorgegeben. Doch was ist mit Menschen, die nicht in Deutschland geboren sind und die keine Staatsangehörigkeit „Deutschland“ haben? Besitzen Gerichtsvollzieher der BRD etwa hellseherische Fähigkeiten, daß sie doch vom Betreffenden selber und unbeeinflußt zu machende Angaben bereits vorwegnehmen können? Und weshalb wird dann nicht auch der Name, etwa mit „Hans Müller“, oder das Geburtsdatum, etwa mit „1. April 1966“, im Formblatt alternativlos vorgegeben, zum Ankreuzen oder Nichtankreuzen. (Wobei man bei Nichtankreuzen dasselbe „von Amts wegen“ kinderleicht nachträglich vornehmen kann, wie gewünscht.) Bei einer Vorgabe des Namens „Hans Müller“ oder eines Geburtsdatums „1. April 1966“ bestünde immerhin eine gewisse statistische Wahrscheinlichkeit, daß dies für den einen oder anderen zutrifft – eine Staatsangehörigkeit „Deutschland“ hingegen trifft, genau wie ein Geburtsdatum 30. Februar 1933, für keinen Menschen der Welt zu, da eine Staatsangehörigkeit „Deutschland“ NICHT EXISTIERT!
#
„Deutschland“, das ist eine geographische oder auch kulturelle Bezeichnung, aber niemals die Bezeichnung einer Staatsangehörigkeit, da es einen Staat des Namens „Deutschland“ nicht gibt und noch nie gab, genausowenig wie einen Staat des Namens „Deutsch“.Das Vorgehen von Frau Ullmann ist unerträglich und eine Vergewaltigung der Rechtsstaatlichkeit: Für die unter Drohungen durchgeführte Erpressung von Menschen ein Formblatt zu verwenden, das absolut nicht rechtskonform ist und das in offenkundiger Täuschungs- und Betrugsabsicht eine alternativlos bereits vorgegebene – „entweder die oder keine“ – nichtexistende Staatsangehörigkeit „Deutschland“ bestimmt; was bedeutet, daß kein Mensch der Welt Welt dieses Formblatt wahrheitsgemäß ausfüllen könnte. Denn es ist unmöglich, unter Verwendung eines solchen hirnrissigen Formblatts eine zutreffende Angabe einer Staatsangehörigkeit zu machen, da es eine Staatsangehörigkeit „Deutschland“ nicht gibt, eine andere Angabe zur Staatsangehörigkeit aber nicht vorgesehen ist. Dies verstößt auch gegen § 111 OWiG.

#

Ich wiederhole: Niemand darf, noch dazu unter Androhung von Freiheitsberaubung, zur Abgabe einer Vermögenserklärung erpresst und gezwungen werden, wenn bereits das für diese Vermögenserklärung verwendete Formblatt nicht rechtskonform ist und einen Akt der arglistigen Täuschung und vorsätzlichen Fälschung darstellt! „Die Rechtsprechung sowie die vollziehende Gewalt sind an Gesetz und Recht gebunden.“ (Art. 20 Abs. 3 GG)

#

Daraus ergibt sich auch die Tatsache, daß samt und sonders alle unter Verwendung eines solchen Formblattes abgegebenen Vermögenserklärungen rechtswidrig zustande gekommen sind und diese sowie die damit zusammenhängenden und daraus resultierenden gerichtsvollzieherischen Handlungen ebenfalls rechtswidrig sind/waren und gegenüber den Opfern durch Rückzahlung und Entschädigung für himmelschreiendes Unrecht (wie etwa die unter solchen Umständen rechtswidrige Anordnung von Erzwingungshaft) wieder gutzumachen sind.

#

Wenn man glaubt, das Justizverbrechen an mir immer noch weiter und weiter auf die Spitze treiben zu können, dann werde ich jetzt mal ein entsprechendes „Faß aufmachen“! Das heißt: eine Kampagne zur Volksaufklärung starten, damit alle mit der kriminellen Methode entsprechender Formblätter hereingelegten und „gerichtsvollzieherisch“ beraubten oder gar zur Erzwingungshaft ins Gefängnis verbrachten Menschen Schadenersatz- und Wiedergutmachungsforderungen stellen.

#

Ich bestreite, mit der Person identisch zu sein, gegen welche die Forderungen erhoben werden. Wie, wenn überhaupt, wurde bei dieser offensichtlich ebenfalls ohne Paß und Ausweis aus dem Ausland verschleppten Person deren Identität gegenüber dem ausliefernden Land nachgewiesen und wie, wenn überhaupt, wurde diese Identität nach der „Anlieferung“ hier verifiziert?

#

Ich habe immer darauf hingewiesen, daß ich entgegen des mit der vorsatzkriminellen Falschdeklaration gegenüber Portugal zu dessen Irreführung erweckt werden sollenden Eindrucks KEIN Staatsangehöriger der BRD bin, daß die zu meiner Auslieferung über mich gemachten Angaben nicht den Tatsachen entsprechen, daß ich nicht mit der im Haftbefehl bezeichneten Person identisch bin und daß zudem kein Ausweis und kein Paß von mir vorliegen. Das wurde – und womöglich ist das auch bei der Person ähnlich gewesen, gegen welche besagte Forderungen erhoben werden – für meine Auslieferung einfach ignoriert und ich wurde von zwei dazu aus München gekommenen Menschenräubern trotz meines entschiedenen Protests wegen der Falschdeklaration und ohne jeden Identitätsnachweis gegenüber den portugiesischen Behörden einfach per simpler Behauptung als der ausgegeben, den die BRD als ganz bestimmten Menschen haben wolle. So wurde ich auf dem Lissabonner Flughafen von jenen Menschenräubern, ohne daß Portugal überhaupt wissen konnte, wen es ausliefert, ohne Paß und ohne Ausweis auf Nebenwegen am Einchecken und an den Kontrollen vorbeigeschmuggelt, zu einem für meine Verschleppung bereitstehenden Flugzeug. Ebenso wurde ich in der BRD auf dem Münchner Flughafen ohne Paß und ohne Ausweis an den Kontrollen vorbeigeschmuggelt und für Jahre ins Gefängnis verbracht, ohne daß man meine Identität durch Paß oder Ausweis verifiziert und belegt hatte.

#

Das ist nicht Rechtsstaat, das ist SCHURKENREGIME!

Und das ist umso ungeheuerlicher, als das Regime, dessen Justiztäter dieses Kapitalverbrechen des Menschenraubs und der Verschleppung an mir begangen haben, hochkriminelle Asylbetrüger selbst bei schwersten von diesen begangenen Gewaltverbrechen nicht ausliefern können will, wenn diese keinen Paß haben.

#

Ohne Ausweis kann ich hier nicht einmal eine postlagernde Sendung abholen oder ein Bankkonto eröffnen, aber Frau Ullmann will ohne Identitätsnachweis durch einen Ausweis gegen mich vollstrecken und versucht, mich unter Androhung von Freiheitsberaubung zur Abgabe einer Vermögenserklärung zu erpressen (noch dazu unter Verwendung eines rechtswidrigen Formblattes) – obwohl sie noch nicht einmal meine Identität durch einen Ausweis oder einen Paß verifizieren und belegen kann. Dieses hat sie auch selber eingeräumt.

#

Wo will Frau Ullmann die von ihr gemachten Angaben zu meiner Person herhaben? Von mir stammen diese nicht und ein Ausweis wie auch ein Paß von mir existieren nicht. Hat sie sich das etwa genauso aus der Nase gezogen wie die hirnrissige Staatsangehörigkeit „Deutschland“?

#

Es ist ein Hohn, wenn in der Eintragungsanordnung ein Bankkonto zur Überweisung der Forderung angegeben wird, obschon ich ohne Ausweis eben noch nicht einmal ein Bankkonto eröffnen kann, so daß ich eine solche Überweisung gar nicht tätigen könnte.

#

Ebenso heißt es in der Rechtsmittelbelehrung zur Eintragungsanordnung, daß einer Antragstellung gegen diese eine Kopie des Personalausweises beizufügen ist. Das bedeutet, daß die Eintragungsanordnung auch deshalb rechtswidrig und unzulässig ist, da es sich um eine Maßnahme handelt, gegen welche ich entgegen des unbedingten Gebotes der Rechtsstaatlichkeit kein Rechtsmittel einlegen kann, weil ich durch das an mir begangene Justizverbrechen als Nichtstaatsangehöriger der BRD ohne Ausweis gewaltsam aus dem Ausland hierhergebracht wurde und ich also keinen Personalausweis habe. Wenn aber, um Rechtsmittel einzulegen, ein Personalausweis vonnöten ist, so zeigt das, daß die Maßnahme, gegen welche Rechtsmittel einzulegen wären, in meinem Fall absolut rechtswidrig zustande gekommen ist, da kein Personalausweis oder Paß existieren, aufgrund dessen man die Identität des Betreffenden für diese Maßnahme verifizieren und belegen könnte.

#

Wenn zum Einlegen von Rechtsmitteln ein Personalausweis vonnöten ist, dann hätte zur Anordnung oder Durchführung der Maßnahme, gegen welche sich diese Rechtsmittel wenden sollen, erst recht und ganz unbedingt ein Personalausweis vorliegen müssen!

#

Nicht nur die Eintragungsanordnung sondern der ganze Vorgang der an mir versuchten Erpressung sind durch die besonderen Umstände des an mir begangenen Justizverbrechens rechtswidrig, der ich als Nichtstaatsangehöriger der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und Ausweis per Menschenraub aus dem Ausland hierher verschleppt wurde und nun ohne Paß und ohne Ausweis und somit ohne Identitätsnachweis unfreiwillig hier festsitze und nicht mehr von hier weg kann aus der BRD, die kein wirklicher Staat ist und die vor allem NICHT MEIN STAAT IST(!) und deren die Rechtsstaatlichkeit mißachtenden Willkür man mich jetzt zum Zwecke meiner totalen Entrechtung mit allen Mitteln unterwerfen will!

#

MENSCHENRAUB, noch dazu einzig und allein zum Zwecke der Verfolgung völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen (die zum Zeitpunkt des Menschenraubs bereits neun Jahre und länger zurücklagen!), unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration und gewaltsamer Verschleppung des Betreffenden aus dem Ausland, und ohne Paß und ohne Ausweis und ohne Nachweis der Identität des Betreffenden gegenüber dem ausliefernden Land, so daß der Verschleppte im von ihm verabscheuten Unrechtsregime, das nicht sein Staat ist, unfreiwillig festsitzt, weil er ohne Paß und Ausweis nicht mehr von dort weg kann, aber er ohne Ausweis keine Krankenversicherung bekommt, kein Bankkonto eröffnen kann (und damit von allen den Dingen des täglichen Lebens ausgeschlossen ist, die ohne ein Bankkonto nicht möglich sind), ohne Krankenversicherung, ohne Bankkonto und ohne Ausweis als Nichtstaatsangehöriger der BRD und Nichtangehöriger der EU keine Arbeit annehmen kann, ohne Ausweis noch nicht einmal eine an ihn adressierte postlagernde Sendung abholen kann, DAS IST KEIN KAVALIERSDELIKT SONDERN EIN KAPITALVERBRECHEN!

#

Und es läuft nicht, mich als Opfer eines solchen unsäglichen Kapitalverbrechens des gewaltsamen Menschenraubs, der Verschleppung ohne Paß und Ausweis, der ich eben NICHT FREIWILLIG hier bin, nun zum Mitspielen beim Spiel „BRD“ – die NICHT mein Staat ist – nach deren Spielregeln zu zwingen! Das mag man mit denen machen, die freiwillig hier leben oder die aufgrund eigener Wahl hierherkommen und die auch weg können, wenn ihnen die Spielregeln hier nicht zusagen – aber nicht mit mir!

#

Es geht nicht an, Menschen unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland zu verschleppen, so daß sie dort, wohin man sie verschleppte, ohne Paß und Ausweis und mittellos festsitzen und nicht mehr weg können, um sie zum Mitspielen unter aufgezwungenen Spielregeln zu vergewaltigen. Ich bin KEIN STAATSANGEHÖRIGER DER BRD! Ich bin insbesondere NICHT FREIWILLIG HIER! Ich wurde gegen meinen Willen GEWALTSAM HIERHER VERSCHLEPPT, UND ICH SPIELE DAS MISTSPIEL „BRD“ NACH DEREN SPIELREGELN NICHT MIT!

#

Anzumerken ist noch: Freilich ist die hinter der Dämlichkeit einer Staatsangehörigkeitsangabe „Deutschland“ stehende Absicht klar: Die BRD, die Staatssimulation ohne eigene Staatsangehörigkeit, sie ist alarmiert darüber, daß immer mehr Menschen den Betrug durchschauen. Diese wollen wissen, WELCHER deutsche Staat mit der lediglich Umschreibung einer Staatsangehörigkeit mit „deutsch“ denn nun ganz konkret gemeint ist. Wieso, um alles in der Welt, wird dieser die deutsche Staatsangehörigkeit bildende Staat nicht ganz einfach und unmißverständlich bei seinem Namen genannt? Die BRD, welche eben über KEINE eigene Staatsangehörigkeit und damit über keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und über kein eigenes Staatsvolk verfügt, sie kann der mit der herumdrucksenden Umschreibung „deutsch“ gemeinte Staat nun einmal nicht sein. Ansonsten würde die Staatsangehörigkeit mit „Bundesrepublik Deutschland“ angegeben – doch eine solche eigene Staatsangehörigkeit der BRD EXISTIERT NICHT! Auch wurde mit der BRD laut Parlamentarischem Rat ganz ausdrücklich „kein neuer deutscher Staat gegründet, sondern lediglich ein Teil Deutschlands neu organisiert“. Wenn mit der BRD kein neuer eigener deutscher Staat gegründet wurde, dann hat sie auch keine eigene deutsche Staatsangehörigkeit.

#

WIE aber heißt denn nun der die deutsche Staatsangehörigkeit bildende Staat ganz konkret mit vollem Namen? Wenn es eine deutsche Staatsangehörigkeit gibt, dann muß es zu dieser auch einen ganz konkreten Staat geben! Doch einen Staat des Namens „Deutsch“ gibt es nicht, wie es auch keine Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland“ gibt. Aber gerade durch das ausweichende Herumgedruckse mit einer Umschreibung „deutsch“ sind unterdessen bereits viele Menschen aufgewacht bezüglich des BRD-Betrugs. Und es werden immer mehr!

#

Und nun kann auch ich wieder bei der Volksaufklärung mitwirken.

#

Es ist völlig klar, daß die staatsangehörigkeitslose BRD – mit welcher „kein neuer deutscher Staat gegründet“ wurde – NICHT der mit der eben nicht konkreten Angabe sondern lediglich Umschreibung der Staatsangehörigkeit mit „deutsch“ gemeinte Staat sein kann. Ebenso klar ist, daß es ein Schuß in den Ofen war, auf die völlig blödsinnige Idee zu kommen, das Täuschungsmanöver mit der Staatsangehörigkeit „deutsch“ dadurch verbergen zu wollen, daß man nun eine noch bescheuertere Staatsangehörigkeit „Deutschland“ angibt. Damit macht man den Betrug und die erbärmliche geistige Hilflosigkeit derer, die diesen betreiben, doch aber nur noch offensichtlicher.

#

Vor allem aber erhebt sich die Tatsache, daß die BRD auch dann, wenn sie sich vor ihrem Untergang noch schnell eine eigene Staatsangehörigkeit geben sollte – was aber mit dem Besatzungsstatut Grundgesetz „für“ die BRD nicht geht, sondern einer Verfassung bedürfte –, daß sie auch dann KEIN RECHT hätte, Freie Deutsche Menschen gegen deren Willen mit dieser Staatsangehörigkeit zu belegen und sie gewaltsam als ihre Staatsangehörigen zu beschlagnahmen!

#

Dieses Recht hätte sie umso deutlicher nicht, als es im Zeitalter des Gender-Irrsinns sogar rechtlich unzulässig ist, einen Mann als Mann zu deklarieren oder eine Frau als Frau, wenn die Betreffenden das nicht wollen, selbst wenn das naturgegebene Geschlecht in deren Geburtsurkunde festgelegt ist. Und dann sollte das aber beim künstlichen, menschengemachten Konstrukt einer Staatsangehörigkeit gehen? (Einer Staatsangehörigkeit, welche bei mir noch nicht einmal in der Geburtsurkunde steht!) – Die Staatssimulation soll sich doch nicht noch lächerlicher machen, als sie ohnehin schon ist!

#

Die Legitimation kommt vom Deutschen Volk und von jedem einzelnen Freien Deutschen Menschen – ODER SIE KOMMT EBEN NICHTUnd der zudem einen regelrechten Überfremdungskrieg gegen das Deutsche Volk führenden staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation der BRD entziehen immer mehr Freie Deutsche Menschen mit dem absoluten Recht auf freie Selbstbestimmung diese Legitimation. Damit muß sie sich und müssen sich ihre BRDlinge halt abfinden. Genauso wie sich ein Mann damit abfinden muß, wenn eine Frau ihn nicht mehr liebt, ihn aufgrund seines Verhaltens verabscheut und sich von ihm scheiden läßt. (Das heißt, sich einfach von ihm trennt, denn im Falle der BRD bedarf es nicht erst einer Scheidung, da kein „Eheverhältnis“ bestand, weil die BRD ja über keine eigene Staatsangehörigkeit und somit über keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen verfügt.)

#

Es kann gar nicht genug betont werden: Daß die BRD niemand gegen dessen Willen dergestalt vergewaltigen und als ihren Staatsangehörigen zwangsdeklarieren und beschlagnahmen darf, gilt bereits für in freier Entscheidung hier lebende Freie Deutsche Menschen, welche jederzeit von hier weg könnten – es gilt erst recht in meinem Fall, da ich als NICHTSTAATSANGEHÖRIGER der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis durch das Kapitalverbrechen des Menschenraubs gewaltsam aus dem Ausland hierher verschleppt wurde und deshalb unfreiwillig hier festsitze und nicht von hier weg kann!

#

Sieben Jahre lang war ich weggewesen und völlig von der politischen Bühne abgetreten. Ich war „ausgestiegen“ und glücklich mit ganz anderen Dingen als politischen beschäftigt. Man hatte mich, worüber man doch froh und zufrieden sein hätte sollen, auf die bequemste Art und Weise losgehabt, und das auch noch völlig kostenlos. Ich wäre von mir aus NIE MEHR in die BRD und auf die politische Bühne zurückgekehrt, wenn man mich einfach in Frieden und dort gelassen hätte, wo ich war. So traumhaft einfach wäre es gewesen, mich für immer los zu sein. Was hatte man denn mehr gewollt?
Doch Nürnberger Täter eines ungeheuerlichen Erzverbrechens – unfaßbare „Intelligenzbestien“ – haben mich durch schwerstkriminellen Menschenraub aus dem Ausland verschleppen lassen und der BRD aufgehalst. Aber statt für ihr beispielloses Justizverbrechen und ihren unfaßbaren Bärendienst am eigenen System straf- und dienstrechtlich zur Verantwortung gezogen längst hinter Schloß und Riegel zu sitzen, bei Streichung ihrer Bezugs- und Pensionsansprüche, sitzen sie immer noch auf ihren Posten! 

#

Deutsche Hausfrauen werden ins Gefängnis gesperrt, wenn sie sich der Erpressung durch eine GEZ-Mafia widersetzen, aber allerübelste Rechtsbrecher in Roben werden gedeckt und dürfen weiter satt abkassieren, vom Geld des Deutschen Volkes bezahlt! – Das ist typisch BRD!
#
Und wie sich zeigt, wird das Justizverbrechen an mir immer noch weiter und weiter perpetuiert: zum Beispiel durch unverschämte Erpressungsversuche bei massiven Drohungen unter Anwendung rechtswidriger Formblätter, und ohne, daß man überhaupt auf einen Ausweis oder Paß zurückgreifen könnte, um meine Identität zu verifizieren und zu belegen.Daß die JVA Bayreuth für das unter unerträglichen Rechtsbrüchen und Entrechtungsexzessen an mir begangene Verbrechen meiner Freiheitsberaubung nun auch noch Geld von mir will, ohne daß auch diese meine Identität mittels eines Passes oder Ausweises verifizieren und belegen könnte, und ohne, daß ich jemals einen rechtsmittelfähigen Kostenfestsetzungsbescheid über die unverschämte Forderung bekommen hätte – das war der Tropfen, der das Faß endgültig zum Überlaufen brachte!Auch das Vollstreckungsgericht wie die Staatsanwaltschaft haben durch Kenntnis des in meinem Fall vorliegenden, an mir begangenen beispiellosen Justizverbrechens die unbedingte rechtsstaatliche Pflicht, hier von Amts wegen dagegen tätig zu werden, statt das Justizverbrechen zu ignorieren, zu decken oder sich gar an dessen Perpetuierung zu beteiligen.
#
Insbesondere auch ist eine Gerichtsvollzieherin entsprechend zurechtzuweisen und neben straf- mit dienstrechtlichen Maßnahmen zu belegen, welche ihre mit massiven Drohungen verbundenen Erpressungsversuche unter hartnäckiger Heranziehung eines nicht rechtskonformen Formblattes mit der alternativlos vorgegebenen NICHT EXISTIERENDEN Staatsangehörigkeit „Deutschland“ betreibt und die dabei noch nicht einmal auf einen Paß oder Ausweis zurückgreifen kann, um die Identität des Betreffenden zu verifizieren und zu belegen.Es ist völlig ausgeschlossen, daß die das Justizverbrechen meiner gewaltsamen Verbringung hierher begangen Habenden als Volljuristen nicht ganz genau wissen mußten, was es für hochkomplizierte Folgen nach sich zieht, wenn man einen Nichtstaatsangehörigen der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis per Menschenraub aus dem Ausland verschleppt.Jetzt aber haben mich diese „Intelligenzbestien“ ihrer BRD eingebrockt und aufgehalst.Und ich betone es nochmal: Wenn man für das BRD-Spiel „Zwangsvollstreckung“, „Vermögenserklärung“ und „Eintragungsanordnung“ Mitspieler sucht, dann soll man Ausschau halten nach solchen, die womöglich ein Schild um den Hals hängen haben: „Ich bin gerne BRD-Trottel“; man soll sich an solche halten, die freiwillig hier sind und die auch bleiben, wenn ihnen die BRD-Spielregeln nicht passen, obwohl sie jederzeit gehen könnten. Bei mir ist man damit allerdings an der falschen Adresse – ich bin NICHT FREIWILLIG hier, ich wurde durch ein beispielloses JUSTIZVERBRECHEN als NICHTSTAATSANGEHÖRIGER der BRD gewaltsam ohne Paß und ohne Ausweis durch MENSCHENRAUB hierher verschleppt! Nun sitze ich hier in der BRD gekidnappt fest, die NICHT MEIN STAAT ist, und kann ohne Paß und ohne Ausweis und mittellos nicht mehr von hier weg!

#

NEIN, das BRD-Spiel spiele ich unter diesen Umständen ganz bestimmt nicht mit! Diese BRD – deren Staatsangehöriger ich NICHT BIN und zu einem solchen ich mich auch nicht gewaltsam machen lasse –, sie hat an mir eines der schlimmsten Verbrechen begangen, die es gibt: Menschenraub, Verschleppung, Kidnapping! Ein Verbrechen, das PERSISTIERT durch die Umstände desselben, da ich aufgrund dessen nun hier gezwungenermaßen gegen meinen Willen festsitze und nicht mehr von hier weg kann!

#

Genauso wie man nicht Menschen aus dem Ausland verschleppen darf, sie kidnappen darf, so daß sie nicht mehr aus dem Machtbereich des Kidnappers wegkönnen, um sie fortgesetzt mit perversen Sexpraktiken zu vergewaltigen, genausowenig durfte mich die BRD durch schwerstkriminelle Justizverbrecher als Nichtstaatsangehörigen der BRD unter Falschdeklaration und ohne Paß und Ausweis gewaltsam aus dem Ausland verschleppen, so daß ich nun gekidnappt hier festgehalten bin, und darf sie mich jetzt nicht zum Mitspielen bei ihrem Mistspiel „BRD“ nach ihren Spielregeln zwingen!

#

Wenn man einen Hecht aus dem Fluß fängt und ihn in einen Karpfenteich verbringt, dann ist an dem, was dabei herauskommt, nicht der Hecht schuld!

#

Die betreffenden Justizverbrecher hätten, bevor sie dieses an mir begingen, besser mal ihren Restverstand eingeschaltet! – Es wäre so einfach gewesen, MICH FÜR IMMER LOSZUSEIN!

#

Mit dem Gruß der Selbstbestimmung
eines durch das Kapitalverbrechen des Menschenraubes
ohne Ausweis und Paß gewaltsam hierher verschleppten
Nichtstaatsangehörigen der BRDGerhard IttnerNürnberg, den 29. Oktober 2016
 #
Den Zustand der Justiz des BRD-Regimes beschreibt der Leserbrief eines „Insiders“, eines ehemaligen Richters der BRD treffend:
„Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht ‚kriminell‘ nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor meinesgleichen.
Frank Fahsel, Fellbach, in der Süddeutschen Zeitung vom 9. April 2008


verbietet-nur-final